vom

Einseitiges Duell

Zum letzten Auswärtsspiel des Jahres traten Blankenburgs C- Jugend Handballer in Halberstadt an. Nach den bisherigen Ergebnissen waren die Blütenstädter die klaren Favoriten. Krankheitsbedingt standen den Gästen mehrere Stammspieler nicht zur Verfügung. Darunter auch Torwart Leon Vogel und Ersatzmann Fynn Priesterjahn sowie Manuel Grädner. Weitere Spieler waren angeschlagen und konnten unter der Woche nicht trainieren.

Weiterlesen …

vom

AUSWÄRTSSIEG!!!

Am Samstag stand das Spiel gegen Quedlinburg auf dem Plan. Trotz einiger krankheitsbedingten Absagen konnten wir mit 10 Jungs und 2 Mädels an den Start gehen.

Weiterlesen …

vom

Blankenburg feiert Derbysieg

Am Samstag trafen im Blankenburger Sportforum die C - Jugend Mannschaften aus der Blütenstadt und Wernigerode aufeinander. Der Tabelle nach waren die Gastgeber Favorit aber bekanntlich haben ja Derbys ihre eigenen Gesetze. Das Spiel startet um 16 Uhr in der gut gefüllten Halle.

Weiterlesen …

Blankenburg feiert Derbysieg

(Kommentare: 0)

Spielbericht der C-Jugend

Nach dem deutlichen Sieg gegen Wernigerode, mussten die C- Jugend Handballer der SG Stahl Blankenburg an diesem Wochenende in Quedlinburg antreten. Vor zwei Wochen trafen sich beide Mannschaften zum Trainingsspiel. Dies war eine enge Angelegenheit, so dass die Gäste aus der Blütenstadt gewarnt waren.

Das Spiel begann mit einigen Anlaufschwierigkeiten beider Mannschaften. Arik Roßbach markierte für die Gäste nach 50 Sekunden das 0 zu 1, aber es dauerte bis zur vierten Spielminute, ehe Manuel Grädner den nächsten Treffer der Begegnung markierte. Er traf zum 0 zu 2 und kurz danach zum 0 zu 3. Erst nach fast 7 Minuten waren die Gastgeber aus Quedlinburg erfolgreich. Lenni Baumann war es vorbehalten, diesen Treffer zum 1 zu 3 zu erzielen. Danach sorgten Aaron Kalinowsky und Jannes Jur sowie Manuel Grädner mit ihren Treffern für eine 1 zu 6 Führung der Blankenburger nach 8 Spielminuten. Nun hatten die Gäste ihr Spiel gefunden. Im Angriff agierten sie druckvoll und nutzten ihre Chancen konsequent. Die Jungen aus der Bodestadt taten sich weiterhin mit dem Tore werfen schwer. In der 14. Spielminute markierte Janis Fischer den 10. Treffer für die Gäste zum 3 zu 10. Bis zur Pause warfen die Blütenstädter ein deutliches 6 zu 17 heraus. In dieser Phase verletzte sich Lenni Baumann vom QSV an der Schulter und konnte nicht weiterspielen. Damit mussten die Gastgeber einen weiteren Rückschlag hinnehmen.

Den zweiten Abschnitt dominierten die Gäste. In den ersten 6 Minuten trafen nur sie. So stand es in der 31. Spielminute 6 zu 26. Dabei zeigten die Blankenburger ein schnelles und druckvolles Angriffsspiel und agierten in der Deckung aufmerksam. Emil Ottersberg traf in der 32. Spielminute zum 7 zu 26 für die Quedlinburger Jungen. Bruno Bergen war der 30. Treffer für die Gäste vorbehalten. Diese zogen nun ihr Spiel durch. Aber auch die Gastgeber fanden nun öfters Lücken, um zum Torerfolg zu kommen. So entwickelte sich eine torreiche Begegnung. In der 47. Minute erzielte Aaron Kalinowsky den 40. Treffer für die Blütenstädter. Bis zum Schluss legten sie noch 4 Tore drauf, so dass am Ende ein deutlicher 16 zu 44 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel in der Halle in Quedlinburg stand. Damit gewannen die Blankenburger auch das 2.Derby in Folge und freuen sich nun auf das Spiel gegen Halberstadt am kommenden Wochenende.

„Das war erneut eine souveräne Vorstellung unserer Mannschaft. Nach leichten Startschwierigkeiten haben wir ins Spiel gefunden und dann eingeübte Abläufe gut umgesetzt. Es gilt aber weiter konzentriert zu arbeiten, um auch Spiele gegen stärkere Gegner zu gewinnen. Wir möchten auf diesem Weg verletzten Baumann vom QSV gute Besserung wünschen. Wir hoffen, er wird schnell wieder gesund.“

Fazit der Blankenburger Trainer Kalinowsky und Reinnicke.

Blankenburg spielte mit: Vogel – Pristerjahn 3, Roßbach 11, Pedersen, Jur 4, Fischer 6, Herdam, Grädner 8, Korn 2, Kohlhase 2, Bergen 2, Kalinosky 6, Marzin

QSV spielte mit: Körner – Baumann1, Boudras 1, Gebhardt 3, Bischoff , Wehrpfennig 3, Fölsch, Ottersberg 4, Soeffky 3, Behrens 1, Hähnel, Jahn, Wegener

 

 

Inhaltlich verantwortlich nach §55Absatz 2 RStV Malter, R. SG Stahl Blankenburg Abt. Handball Regensteinsweg 12 38889 Blankenburg!

Zurück

2023

Nächste Veranstaltung:

7. Blankenburger Handballmarathon