vom

Spielbericht der D-Jugend

Entscheidung fällt kurz vor Schluss

Ein schnelles Wiedersehen gab es für die Blankenburger am Samstag in der Bezirksliga West mit der Mannschaft der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben. Das Spiel in Blankenburg lag erst drei Wochen zurück. Dort trennten sich die Team mit einem Unentschieden.

Weiterlesen …

vom

Spielbericht der D-Jugend

Spannende Unterhaltung im Sportforum

Zum Duell der Tabellennachbarn kam es am Sonntag in der Handball Bezirksliga der männlichen D Jugend im Sportforum in Blankenburg. Der Tabellenfünfte, die SG Stahl Blankenburg, erwartete den Tabellenvierten von der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben.

Weiterlesen …

vom

Winterwanderung 2020

Mehr als nur Handball spielen

Das zum Vereinsleben mehr als nur Training und Spiele gehören, was an sich schon umfangreich genug ist, zeigten am vergangenen Samstag die Blankenburger Handballer.

 

Weiterlesen …

Spielbericht der E-Jugend

(Kommentare: 0)

Blankenburgs E Jugend bleibt in der Erfolgsspur

Zum Heimspiel am vergangene Samstagmorgen hatten die Blütenstädter die Kinder von der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ LSV 90 Klein Oschersleben zu Gast. Die Blankenburger als Tabellenführer trafen auf den Vorletzten. Ein Sieg war also Pflicht , um die Tabellenführung zu verteidigen.

So begann das Spiel auch planmäßig aus Sicht der Gastgeber. Nach 3 Minuten stand es 3 zu 0. Luis Schröter und 2 mal Aaron Kalinowsky waren die Torschützen. Danach zeigten die Gäste ihr gewachsenes Leistungsvermögen. Mit zwei Toren in Folge hatten sie den Anschluss hergestellt. Von nun an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die Blütenstädter legten stets vor und die Gäste antworteten. Dabei machten es ihnen die Gastgeber aber auch leicht. Die Kinder der Spielgemeinschaft hatten viel zu viel Platz, den sie gekonnt nutzten. Auch einen Auszeit der Blankenburger Trainer brachte keine Änderung im Abwehrverhalten ihrer Mannschaft. Auch im Angriff gab es einige Defizite. Oft spielten die Jungen zu kompliziert oder verpassten den richtigen Zeitpunkt, für den Pass zum freien Mitspieler. Zur Pause stand es leistungsgerecht 14 zu 14.

In der Kabine wurden die Fehler der ersten Halbzeit angesprochen und die Jungen nahmen sich vor, es nun besser zu machen.

Im zweiten Abschnitt steigerten sich die Gastgeber. Sie standen nun näher am Gegner und spielten im Angriff mehr mit langen Bällen. Trotzdem ließen sich die Gäste nicht abschütteln. Nach 30 Minuten führten die Blankenburger mit 20 zu 18. In dieser Phase nahmen die Trainer der Heimmannschaft eine Auszeit. Anscheinend hatten sie die richtigen Worte gefunden. Die letzten 10 Spielminuten gehörten nun eindeutig ihrer Mannschaft. Melvin Reinnicke im Tor leitete immer wieder mit langen Abwürfen Tore für die Blankenburger ein. Die Gäste bauten nun merklich ab. Als Jannis Fischer in der 35. Minute das 25 zu 19 erzielte war die Partie entschieden. Bis zum Schluss bauten die Blütenstädter das Ergebnis auf ein deutliches 31 zu 21 aus. Damit gelang im 7. Spiel der 7. Sieg. Am nächsten Wochenende treten die Jungen nun beim Tabellenzweiten in Aschersleben an.

„ Wir haben heute nicht gut gespielt. Trotzdem ein Kompliment an die Jungen. Mit nur zwei Wechselspieler haben wir zum Ende der Partie noch eine Schippe drauflegen können. Ein großes Lob auch an den Gegner. Er hat uns das Siegen sehr schwer gemacht und sicherlich auch zu hoch verloren.“

Fazit der Blankenburger Trainer Kalinowsky, Reinnicke und Malter.

Blankenburg spielte mit: Reinnicke – Kalinosky 5, Fische 5, Schröter 9, Guderle 1,Jur 2, Tödter 3, Roßbach 4, Kleefeld 2

 

 

Inhaltlich verantwortlich nach §55Absatz 2 RStV Malter, R. SG Stahl Blankenburg Abt. Handball Regensteinsweg 12 38889 Blankenburg!

Zurück

2020

Nächste Veranstaltung:

7. Blankenburger Handballmarathon