vom

Spielbericht der D-Jugend

Entscheidung fällt kurz vor Schluss

Ein schnelles Wiedersehen gab es für die Blankenburger am Samstag in der Bezirksliga West mit der Mannschaft der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben. Das Spiel in Blankenburg lag erst drei Wochen zurück. Dort trennten sich die Team mit einem Unentschieden.

Weiterlesen …

vom

Spielbericht der D-Jugend

Spannende Unterhaltung im Sportforum

Zum Duell der Tabellennachbarn kam es am Sonntag in der Handball Bezirksliga der männlichen D Jugend im Sportforum in Blankenburg. Der Tabellenfünfte, die SG Stahl Blankenburg, erwartete den Tabellenvierten von der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben.

Weiterlesen …

vom

Winterwanderung 2020

Mehr als nur Handball spielen

Das zum Vereinsleben mehr als nur Training und Spiele gehören, was an sich schon umfangreich genug ist, zeigten am vergangenen Samstag die Blankenburger Handballer.

 

Weiterlesen …

Spielbericht der E-Jugend

(Kommentare: 0)

Tabellenführung erobert

Souveräner Sieg im Derby

 Am Sonnabendmorgen standen sich die Handballteams der E Jugend aus Wernigerode und Blankenburg in der bunten Stadt am Harz gegenüber. Die Vorzeichen waren eindeutig. Die Blütenstädter wollten als Tabellenführer diese Partie unbedingt gewinnen. Die Wernigeröder als jüngere Mannschaft weitere Erfahrungen sammeln.

So begann das Spiel wie erwartet. Die Gäste lagen nach 4 Minuten bereits mit 0 zu 3 in Front. Nach 8 Minuten stand es 2 zu 8. Die Gastgeber kämpften und zeigten auch gute spielerische Ansätze. Die Blankenburger wirkten übermotiviert und leisteten sich viele Fehlwürfe und technische Fehler. Besonders in den letzten 10 Minuten vor der Pause sahen die zahlreichen Zuschauer kein gutes Spiel. Auch bedingt durch einige Wechsel auf Seiten der Blütenstädter fielen wenige Tore. Zahlreiche gute Gelegenheiten wurden unkonzentriert verworfen. Dabei konnten sich beide Torhüter auszeichnen. So stand es beim Halbzeitpfiff 3 zu 12.

In der Pause ermahnten Blankenburgs Trainer ihre Jungs, konzentrierter beim Torabschluss zu sein. Dies nahmen sich die Spieler dann auch zu Herzen. Zwar wurden auch weiterhin beste Gelegenheiten nicht genutzt, aber die Anzahl der Fehlwürfe verringerte sich etwas. So bauten die Blütenstädter ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Nach 25 Minuten stand es 4 zu 16 und nach 30 Minuten hieß es 6 zu 20. Auch die Wernigeröder waren im zweiten Abschnitt erfolgreicher im Torabschluss. So sahen die Zuschauer zahlreiche gelungene Torabschlüsse von beiden Mannschaften. Das Niveau des Spiels war deutlich besser als über weite Strecken des ersten Durchgangs. In der 34. Spielminute traf Blankenburgs bester Torschütze Luis Schröter zu 7 zu 23. Im Gegenzug traf der beste Wernigeröder Spieler Henri Kramer zu 8 zu 23. Den Schlusspunkt in diesem Derby setzte Janis Fischer. Er traf für die Gäste zum 8 zu 29.

„ Mit dem Ergebnis sind wir am Ende zufrieden, nicht aber mit unserer Spielweise. Da war noch viel Luft nach oben. Trotzdem ist es immer schön, ein Derby zu gewinnen und dabei die Tabellenführung zu behaupten. Beides ist uns gelungen. Nun gilt unsere Konzentration auf das nächste Derby am kommenden Wochenende in Quedlinburg.“

Fazit der Trainer Kalinowsky, Reinnicke und Malter.

 Blankenburg spielte mit: Reinnicke, Priesterjahn – Manytsch, Tödter 1, Schröter 9, Jur 2, Engel, Roßbach 2, Behnecke, Kleefeld 1, Kalinowsky 2, Fischer 5, Grädtner 7

Zurück

2020

Nächste Veranstaltung:

7. Blankenburger Handballmarathon