vom

Spielbericht der D-Jugend

Entscheidung fällt kurz vor Schluss

Ein schnelles Wiedersehen gab es für die Blankenburger am Samstag in der Bezirksliga West mit der Mannschaft der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben. Das Spiel in Blankenburg lag erst drei Wochen zurück. Dort trennten sich die Team mit einem Unentschieden.

Weiterlesen …

vom

Spielbericht der D-Jugend

Spannende Unterhaltung im Sportforum

Zum Duell der Tabellennachbarn kam es am Sonntag in der Handball Bezirksliga der männlichen D Jugend im Sportforum in Blankenburg. Der Tabellenfünfte, die SG Stahl Blankenburg, erwartete den Tabellenvierten von der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben.

Weiterlesen …

vom

Winterwanderung 2020

Mehr als nur Handball spielen

Das zum Vereinsleben mehr als nur Training und Spiele gehören, was an sich schon umfangreich genug ist, zeigten am vergangenen Samstag die Blankenburger Handballer.

 

Weiterlesen …

Spielbericht der E-Jugend

(Kommentare: 0)

Blankenburger E-Jugend siegt weiter

Nach dem Ende der Vorrunde und Platz 4 der Blankenburger in der Staffel eins der Bezirksliga, treten die Jungen nun, auf eigenem Wunsch, nicht in der Meisterrunde, sondern in der Platzierungsrunde an. Hier spielen sie gegen die plazierten Mannschaften aus der Staffel 2.

Im ersten Spiel trafen die Blütenstädter auf die Jungen aus Schönebeck. Der Gegner belegte in der Vorrunde den 5. Platz und verpaßte knapp die Meisterrunde.

Die Begegnung begann ausgeglichen. Die schnelle Führung der Gäste egalisierte Manuel Grädner zum 1 zu 1. Luis Schröter brachte dann die Heimmannschaft in Führung, welche die Schönebecker kurz darauf ausglichen. Nach 8 Minuten stand es 3 zu 3. Danach gelangen den Gästen 2 Tore in Folge. Janis Fischer glich diese Führung in der elften Spielminute zum 5 zu 5 aus. Die Gäste blieben aber am Drücker und legten immer wieder vor. Zur Halbzeit führten sie mit 8 zu 9. Ein Hauptgrund hierfür war das Wurfpech der Blütenstädter. In der ersten Halbzeit trafen sie 14-mal den Pfosten oder die Latte.

In der Pause gab es für die Trainer der Gastgeber dann auch nicht viel zu korrigieren. Einzig die Wurfeffektivität galt es zu verbessern.

Mit diesem Vorsatz kamen die Jungs aus der Kabine. Das erste Tor erzielten zwar die Gäste, doch danach waren die Blankenburger Kinder am Drücker. Aus dem 8 zu 10 machten sie innerhalb von 3 Minuten eine 13 zu 10 Führung. In der Abwehr wurden die Pässe der Gegenspieler abgefangen und im Angriff trafen die Jungs nun endlich ins Tor. Auch eine Auszeit der Schönebecker änderte am Spielverlauf nicht viel. In der 30. Minute erzielten die Gastgeber das 18 zu 13. Beim Treffer von Arik Rossbach zum 21 zu 14 betrug der Vorsprung erstmals 7 Tore. Das letzte Tor für die Blütenstädter erzielte dann ihr bester Torschütze Luis Schröter zum 23 zu 16. Am Ende stand ein 23 zu 17 Sieg für die Blankenburger auf der Anzeigetafel im heimischen Sportforum. Dieser wurde lautstark von den zahlreich vertretenen Eltern gefeiert.

„Mit dem Spiel an sich können wir zufrieden sein. Einzig die Torausbeute in der ersten Halbzeit gibt Anlass zur Kritik, da wollten es die Jungs zu genau machen. Trotz des engen Spielverlaufs bekamen alle Spieler ihre Einsatzzeiten.“ Fazit der Trainer Malter, Kalinowsky und Reinnicke.

Am kommenden Samstag treten die Blankenburger in Stassfurt an.

 Blankenburg spielte mit: Reinnicke, Priesterjahn – Schröter 9, Scharun, Guderle, Behnecke, Fischer 7, Rossbach 1, Kleefeld, Röthner, Grädner 6, Jur, Tödter

Zurück

2020

Nächste Veranstaltung:

7. Blankenburger Handballmarathon