vom

Spielbericht der D-Jugend

Entscheidung fällt kurz vor Schluss

Ein schnelles Wiedersehen gab es für die Blankenburger am Samstag in der Bezirksliga West mit der Mannschaft der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben. Das Spiel in Blankenburg lag erst drei Wochen zurück. Dort trennten sich die Team mit einem Unentschieden.

Weiterlesen …

vom

Spielbericht der D-Jugend

Spannende Unterhaltung im Sportforum

Zum Duell der Tabellennachbarn kam es am Sonntag in der Handball Bezirksliga der männlichen D Jugend im Sportforum in Blankenburg. Der Tabellenfünfte, die SG Stahl Blankenburg, erwartete den Tabellenvierten von der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben.

Weiterlesen …

vom

Winterwanderung 2020

Mehr als nur Handball spielen

Das zum Vereinsleben mehr als nur Training und Spiele gehören, was an sich schon umfangreich genug ist, zeigten am vergangenen Samstag die Blankenburger Handballer.

 

Weiterlesen …

Spielbericht der E-Jugend

(Kommentare: 0)

Hart erkämpfter Sieg

Ein schweres Auswärtsspiel hatte die E-Jugend der Blankenburger Handballer am Wochenende zu bestreiten. Sie mussten in Aschersleben antreten - einem Gegner der im Hinspiel nur knapp geschlagen wurde.

Die Blütenstedter mussten aus verschiedenen Gründen auf einige Spieler verzichten, so das 11 Kinder die Reise antraten. Der Start in das Spiel verlief ausgeglichen. Die Führung der Gäste durch Manuel Grädner glichen die Jungs aus Aschersleben im Gegenzug aus. Arik Roßbach traf für die Blütenstädter zum 1 zu 2. Auch diese Führung hatte nicht lange bestand. 3 Treffer in Folge ließen die Gastgeber auf 4 zu 2 davonziehen. Blankenburgs Trainergespann Marc Kalinowsky/Reinnicke nahm eine frühe Auszeit. Sie waren mit dem Spiel ihrer Jungs nicht einverstanden. Beim 5 zu 5 hatten die Blankenburger den Ausgleich geschafft. Maßgeblichen Anteil daran hatte Luis Schröter, der alle drei Treffer markierte. Danach waren die Gastgeber wieder am Zuge. Sie erzielten die nächsten beiden Tore und führten in der 18. Spielminute mit 7 zu 5. Erneut sahen sich die Trainer der Blütenstädter gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Janis Fischer erzielte vor der Halbzeit noch den wichtigen Anschlusstreffer zum 7 zu 6.

Auch im zweiten Abschnitt blieb es spannend. Bis zum 8 zu 8 nach 28 Minuten war das Spiel ausgeglichen. Luis Schröter und Manuel Grädner brachten dann ihr Team mit zwei Toren in Führung. Zu diesem Zeitpunkt waren 33 Minuten gespielt. Die Gastgeber ließen sich aber nicht abschütteln und trafen zum 9 zu 10. Janis Fischer markierte das 9 zu 11. Im Gegenzug erzielten die Kinder aus Aschersleben das 10 zu 11. Danach bekam jede Mannschaft einen Penalty zugesprochen. Beide Schützen scheiterten jedoch. Als Luis Schröter 6 Sekunden vor Schluss mit seinem 6. Treffer das 10 zu 12 markierte, war die Partie entschieden. Damit gewannen die Blankenburger das zweite Spiel in Folge und freuen sich nun auf das Heimspiel am kommenden Sonntag. Gegner dort ist die Mannschaft aus Quedlinburg vom Quedlinburger SV.

„Das war das erwartet schwere Spiel. Beide Mannschaften waren gleichwertig. Am Ende hatten wir das nötige Quäntchen Glück auf unserer Seite. Kompliment an die Jungs für die Einstellung und den gezeigten Kampfgeist“, so das Fazit der Trainer Kalinowsky und Reinnicke.

Blankenburg spielte mit: Priesterjahn, Reinnicke – Manytsch, Schröter 6, Scharun, Grädner 2, Tödter, Roßbach 1, Behnecke, Kalinowsky, Fischer 3

Zurück

2020

Nächste Veranstaltung:

7. Blankenburger Handballmarathon