vom

Spielbericht der D-Jugend

Entscheidung fällt kurz vor Schluss

Ein schnelles Wiedersehen gab es für die Blankenburger am Samstag in der Bezirksliga West mit der Mannschaft der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben. Das Spiel in Blankenburg lag erst drei Wochen zurück. Dort trennten sich die Team mit einem Unentschieden.

Weiterlesen …

vom

Spielbericht der D-Jugend

Spannende Unterhaltung im Sportforum

Zum Duell der Tabellennachbarn kam es am Sonntag in der Handball Bezirksliga der männlichen D Jugend im Sportforum in Blankenburg. Der Tabellenfünfte, die SG Stahl Blankenburg, erwartete den Tabellenvierten von der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben.

Weiterlesen …

vom

Winterwanderung 2020

Mehr als nur Handball spielen

Das zum Vereinsleben mehr als nur Training und Spiele gehören, was an sich schon umfangreich genug ist, zeigten am vergangenen Samstag die Blankenburger Handballer.

 

Weiterlesen …

Spielbericht der D-Jugend

(Kommentare: 0)

Schwerer Start in die neue Saison

Gleich zum Auftakt der neuen Handball Saison trafen in der Handball Bezirksliga der männlichen D Jugend die Teams aus Blankenburg und Wernigerode aufeinander. Während die Blütenstädter das erste Jahr in dieser Altersklasse unterwegs sind, spielen die Gäste bereits ihre zweite Saison.

Der Beginn der Begegnung gehörte dann auch den ehemaligen Kreisstädtern. Sie nutzten die Nervosität der Heimmannschaft konsequent aus und führten nach 4 Spielminuten mit 0 zu 5. Besonders die beiden besten Spieler der Partie, Dustin Steube und Emil Wartmann , waren nicht zu stoppen. Connor Schlemminger war es dann, der das erste Tor für die Gastgeber erzielte. In der achten Minute trafen die Gäste bereits zum 1 zu 8. Arik Rossbach, der an diesem Tag ein sehr gutes Spiel ablieferte, traf für die Blankenburger zum 2 zu 8. Von nun an konnten die Bütenstädter das Spiel einigermaßen ausgeglichen gestalten. Zwar bauten die Wernigeröder ihren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 10 Tore , aber die Gastgeber hielten nun deutlich besser mit. Beim 8 zu 18 wurden die Seiten gewechselt.

Im zweiten Abschnitt wird in dieser Altersklasse nun mit einer veränderten Abwehrformation gespielt. Diese ist für die Spieler eine große Umstellung und Herausforderung. Auch hier zeigte sich, dass die Gäste bereits ein Jahr weiter sind als die Blütenstädter. Ihre Spielanlage war reifer und die Aktionen in Abwehr und Angriff wirkten deutlich eingespielter als bei den Gastgebern. Diese setzten Kampfgeist und Einsatzbereitschaft dagegen und verdienten sich so den Respekt des Gegners und der Zuschauer. Gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts bauten die Wernigeröder den Vorsprung weiter aus. Nach 26 Minuten führten sie mit 10 zu 25. In der 34 Spielminute erzielte Max Riemann den 30. Treffer für den HV. Da hatten die Jungen der SG Stahl ihrerseits 13 Treffer erzielt. Am Ende stand ein verdienter 15 zu 37 Erfolg für die Gäste an der Anzeigetafel im Blankenburger Sportforum. Beide Mannschaften bekamen von den zahlreichen Zuschauern viel Applaus. Für die Blankenburger wird es im weiteren Verlauf der Saison darum gehen, sich schnell an das neue Spielsystem zu gewöhnen.

An diesem Tag fanden im Sportforum insgesamt 5 Spiele der männlichen D Jugend statt. Die SG Stahl Blankenburg hatte die Ausrichtung des ersten Spieltags übernommen. Dieser dient den Landestrainern als Möglichkeit zur Sichtung junger Talente. In vielen Mannschaften gab es einige sehr talentierte Spieler  die, wenn sie dann mögen, den Weg zur Sportschule gehen können. Alle Gästeteams zeigten sich mit der Organisation des Spieltags sehr zufrieden, was die Verantwortlichen der SG Stahl Blankenburg wiederum sehr freute. Alle Spiele fanden in einer wohltuend fairen Atmosphäre statt, so dass es ein rundum gelungener Tag für all Beteiligten war.

 Blankenburg spielte mit: Priesterjahn, Reinnicke – Manytsch 1, Schröter 3, Engel, Mundt 1, Jur, Tödter, Roßbach 3, Schlemminger 5, Behnecke, Kleefeld 2, Kalinowsky, Fischer

 Wernigerode spielte mit: Kaufmann, Grünig – Koch 2, Deube 15, Trümpelmann 1, Wartmann 10, Stolzenburg , Streich 1, Riemann 3, Sobert 2, Bivour 1, Schröder 2, Riemann

 

 

Inhaltlich verantwortlich nach §55Absatz 2 RStV Malter, R. SG Stahl Blankenburg Abt. Handball Regensteinsweg 12 38889 Blankenburg!

Zurück

2020

Nächste Veranstaltung:

7. Blankenburger Handballmarathon