vom

Spielbericht der D-Jugend

Entscheidung fällt kurz vor Schluss

Ein schnelles Wiedersehen gab es für die Blankenburger am Samstag in der Bezirksliga West mit der Mannschaft der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben. Das Spiel in Blankenburg lag erst drei Wochen zurück. Dort trennten sich die Team mit einem Unentschieden.

Weiterlesen …

vom

Spielbericht der D-Jugend

Spannende Unterhaltung im Sportforum

Zum Duell der Tabellennachbarn kam es am Sonntag in der Handball Bezirksliga der männlichen D Jugend im Sportforum in Blankenburg. Der Tabellenfünfte, die SG Stahl Blankenburg, erwartete den Tabellenvierten von der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben.

Weiterlesen …

vom

Winterwanderung 2020

Mehr als nur Handball spielen

Das zum Vereinsleben mehr als nur Training und Spiele gehören, was an sich schon umfangreich genug ist, zeigten am vergangenen Samstag die Blankenburger Handballer.

 

Weiterlesen …

Spielbericht der D-Jugend

(Kommentare: 0)

D-Jugend entführt Punkt gegen den Favoriten

Am Sonntag kam es zum Spiel der D-Jugend gegen die SpG Thale/Westerhausen. Die Vorzeichen waren an sich klar – aber wie so oft ist über den Kampf und die Motivation vieles möglich.

Die 1 zu 0 Führung durch Lars Hofmann war die einzige Führung auf Blankenburger Seite. Im Anschluss zeigten die Spieler aus Thale/Westerhausen ihre Stärke und fanden zu ihrem Spiel. Über die Stationen 2 zu 4 und 4 zu 9 war die Richtung eingeschlagen. Auf Blankenburgs Seite kam durch die Einwechselung von Jann-Niklas Weiß jedoch vor der Halbzeit noch mal Bewegung ins Angriffsspiel. Durch tolle Pässe auf Schwarz und Gödicke, die erfolgreich abschließen konnten, verkürzte man auf 9 zu 11 bis zur Halbzeit.

In der Pause war man mit dem Verlauf zufrieden mit Ausblick auf das wechselnde Spielsystem (von Manndeckung in den Positionshandball) in der zweiten Hälfte.

Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte kam es zu einem schlimmen Zusammenstoß am Kopf des Blankenburger Kapitäns Trittschack. Er musste das Spielfeld verlassen - gute Besserung an dieser Stelle. Wie ein Aufbruch und das mobilisieren versteckter Kräfte ging ein Ruck durchs Team, denn den Start hatte man verschlafen und lag schnell mit 9 zu 14 zurück.

Der Wille für den Verletzten Trittschack noch mal etwas zu drehen war da. Angeführt durch den jetzt auftrumpfenden Connor Schlemminger, der 6 von seinen 7 Toren in der zweiten Hälfte warf, holten die Blankenburg Handballer Stück für Stück auf.

Nach einem kurzeitigen Unentschieden beim Stand von 15 zu 15 zogen die Gäste wieder mit 2 Toren davon. Dazu kam eine 2 Minuten Strafe für die Blankenburger Jungs, so dass man die letzten 2 Minuten in Unterzahl spielen musste. Die Zeichen standen in diesem Moment nicht gut, doch diese Rechnung hatte man dann ohne Witte und Schlemminger gemacht. Joey Witte hielt hinten zum richtigen Zeitpunkt mit starken Paraden und vorne netzte Schlemminger mit 2 Toren in Unterzahl ein.

Zum Abpfiff wurde das Unentschieden Blankenburger Seite wie ein Sieg gefeiert.

„Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Die Jungs haben sich wieder ins Spiel gekämpft und sich immer wieder mit dem Schlachtruf, für Konrad, selber motiviert und wurden endlich auch für den Kampf belohnt“, so Trainer Schulze nach der Schlusssirene.

Nächste Woche geht es dann gegen das Team vom HV llsenburg.

Blankenburg spielte mit: Witte – Gallo, Schlemminger (7), Wolff, Weiß (1), Kranz, Zabel, Kreisel (1), Trittschack (2), Gödicke (1), Schwarz (2), Hofmann (2), Grädner, Pfeiffer (2)

Zurück

2020

Nächste Veranstaltung:

7. Blankenburger Handballmarathon