vom

Spielbericht der A-Jugend

Erneut überzeugt und verloren

Mit dem HSV Haldensleben hatten die A Jugend Handballer aus Blankenburg den Tabellenzweiten zu Gast. An das Hinspiel hatten die Gastgeber keine guten Erinnerungen. Dieses ging deutlich verloren.

Weiterlesen …

vom

Spielbericht der B-Jugend

Zweiter Sieg in Folge

Nach dem überraschenden Sieg am letzten Wochenende in Quedlinburg, hatten die Handballer von Blankenburgs B-Jugend die Jungen aus Schönebeck zu Gast. Dies war das erste Aufeinandertreffen beider Teams in dieser Saison. Für die Gastgeber ging es darum, das Ergebnis der letzten Woche zu bestätigen.

Weiterlesen …

vom

Spielbericht der E-Jugend

Hart erkämpfter Sieg 

Ein schweres Auswärtsspiel hatte die E-Jugend der Blankenburger Handballer am Wochenende zu bestreiten. Sie mussten in Aschersleben antreten - einem Gegner der im Hinspiel nur knapp geschlagen wurde.

Weiterlesen …

Spielbericht der A-Jugend

Erstes Spiel nach dem Tragischen Unfalltod von Pascal Baczynski

Am Sonntagmittag traten die Handball Jungen der Blankenburger A-Jugend zum Nachholspiel beim QSV in Quedlinburg an. Dies war das erste Spiel der Blütenstädter nach dem tragischen Unfalltod ihres Mitspielers Pascal Baczynski. In der zweiten Halbzeit saß Pascals Vater mit auf der Bank der Gäste. Mit dieser Geste wollte er sich auch bei den Quedlinburger Spielern und Trainern bedanken. Diese hatten mit ihrer Teilnahme an der Beerdigung gezeigt, dass die Verbundenheit unter den Jugendlichen weit über den Sport hinausgeht. Dass Freundschaften entstehen zwischen Spielern aus verschiedenen Vereinen und Städten.

Im Gedenken an Pascal lag sein Trikot mit der Nummer 7 auf der Auswechselbank der Gäste.

Den besseren Start in dieses Spiel hatten die Blankenburger. Nach Toren von Konstantin Litzenberg und Nils Knackstedt führten sie in der 2. Spielminute mit 0 zu 2. Auch nach dem ersten Treffer für die Gastgeber durch Vito Weinberg blieben die Gäste spielbestimmend. 2 weitere Treffer ihrerseits sorgten für das 1 zu 4 in der 6. Minute. Über die Stationen 3 zu 5 und 4 zu 7 lagen die Blütenstädter in der 20. Spielminute mit 5 zu 9 in Führung. Grundlage war eine starke Abwehr und einfache Tore durch schnelles Umkehrspiel. Bis zur Halbzeit konnten die Quedlinburger den Rückstand auf 9 zu 11 verkürzen. Leider ließen die Blankenburger in dieser Phase einige gute Chancen ungenutzt. Zur Halbzeit wäre eine deutlichere Führung möglich gewesen.

Der Start in den zweiten Abschnitt verlief dann für die Gastgeber optimal. Innerhalb von 3 Minuten hatten sie den Rückstand in eine Führung verwandelt. Die Gäste hatten zu diesem Zeitpunkt in der Abwehr noch nicht an die gute Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen können. Den ersten Treffer zum 12 zu 12 Ausgleich in der zweiten Halbzeit erzielte dann Konstantin Litzenberg für die Blütenstädter. Bis zum 14 zu 14 blieb das Spiel ausgeglichen. Dann zogen die Gastgeber bis zur 48. Minute auf 18 zu 14 davon. Die Gäste gaben aber nicht auf. In Unterzahl gelangen ihnen 2 Treffer. In der 54. Minute stand es 20 zu 19. Die Blankenburger waren in Ballbesitz und die Gastgeber in Unterzahl. Leider ließen die Gäste die gute Gelegenheit ungenutzt. Hier wäre eine Wende im Spiel möglich gewesen. So gelangen den Quedlinburgern die nächste 3 Treffer und das Spiel war entschieden. Das letzte Tor für die Blütenstädter zum Endstand von 23 zu 20 durch Jonas Brühl war nur noch Ergebniskosmetik.

„Das Spiel beim Tabellenzweiten hat gezeigt, dass wir mithalten können. Über weite Strecken des Spieles waren wir gleichwertig oder besser. Leider haben wir ein paar Chancen zu viel liegengelassen, sonst wäre heute eine Überraschung möglich gewesen. Mit dieser Einstellung wollen wir nun diese sehr schwierige Saison zu Ende spielen.“

Fazit der Trainer Malter und Gebhardt.

Blankenburg spielte mit: Gebhardt, Friedrich – Litzenberg 7, Charwat 3, Knackstedt 3, Brühl 4, Klaschka 2, Martinke 1, Lohmann, Nehri

Zurück

Januar 2018

Nächste Veranstaltung:

Jugend Heimspiele am 28.01.2018