vom

Spielbericht der D-Jugend

Entscheidung fällt kurz vor Schluss

Ein schnelles Wiedersehen gab es für die Blankenburger am Samstag in der Bezirksliga West mit der Mannschaft der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben. Das Spiel in Blankenburg lag erst drei Wochen zurück. Dort trennten sich die Team mit einem Unentschieden.

Weiterlesen …

vom

Spielbericht der D-Jugend

Spannende Unterhaltung im Sportforum

Zum Duell der Tabellennachbarn kam es am Sonntag in der Handball Bezirksliga der männlichen D Jugend im Sportforum in Blankenburg. Der Tabellenfünfte, die SG Stahl Blankenburg, erwartete den Tabellenvierten von der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben.

Weiterlesen …

vom

Winterwanderung 2020

Mehr als nur Handball spielen

Das zum Vereinsleben mehr als nur Training und Spiele gehören, was an sich schon umfangreich genug ist, zeigten am vergangenen Samstag die Blankenburger Handballer.

 

Weiterlesen …

Spielbericht der A-Jugend

(Kommentare: 0)

Moral gezeigt

 Erneut reiste die A-Jugend der Handballer aus Blankenburg in Minimalbesetzung zum Auswärtsspiel. Mit 7 Jungs, darunter nur einem gelernten Rückraumspieler und dem angeschlagenen Max Klaschka, trat die Mannschaft beim Tabellendritten in Haldensleben an.

Trotz der ungewohnten Positionen verlief der Start in die Partie aus Sicht der Gäste gut. Florian Lamm, der sein Debüt in der A-Jugend gab, erzielte das erste Tor. Bis zum 3 zu 3 blieben die Blütenstädter durch Treffer von Jonas Brühl und Christoph Görtz an den Gastgebern dran. Diesen gelang dann ein kleiner Zwischenspurt zum 7 zu 3. Die Gäste mühten sich redlich. Lohn dafür waren einige gelungene Spielzüge, die dann auch in Tore umgemünzt wurden. Über die Stationen 10 zu 6 und 14 zu 7 warfen die Gastgeber bis zu Pause eine 18 zu 11 Führung heraus.

Nach dem Wechsel änderte sich am Spielverlauf nicht viel. Die Haldenslebener spielten solide, die Gäste mühten sich charaktervoll. Beim 22 zu 12 betrug der Vorsprung erstmals 10 Treffer. Bei den Blankenburgern ließ mit zunehmender Spieldauer die Kraft nach.  Trotzdem kämpfte die Mannschaft um ein gutes Resultat. Der lange verletzte Christoph Görtz zeigte im rechten Rückraum eine gute Partie und kam am Ende auf 5 Treffer. Nils Knackstedt versuchte auf der Mittelposition, dem Angriffsspiel Struktur zu geben. Max Lohmann eigentlich Linksaußen mühte sich im linken Rückraum und scheute keinen Zweikampf. Im Tor war auf den B Jugendtorwart Jacob Friedrich, wie schon die gesamte Saison Verlass. Der angeschlagene Max Klaschka kämpfte auf der ungewohnten Linksaußen Position trotz lädiertem Knie. Der Motivator und Antreiber Jonas Brühl mußte am Kreis viel einstecken, konnte sich aber auch mehrmals gut durchsetzen. Vom 25 zu 13 zum 31 zu 17 bauten die Gastgeber ihren Vorsprung zum Endresultat von 37 zu 22 aus.

„Kompliment und Dank an die Jungs. Trotz der großen Probleme durch die vielen Ausfälle aufgrund von Verletzungen und Krankheiten haben sie nicht gekniffen, sondern sich der Aufgabe gestellt. Damit haben wir noch 4 Saisonspiele zu absolvieren. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Situation in den nächsten Wochen entspannt.“

Fazit der Blankenburger Trainer Gebhardt und Malter.

 Blankenburg spielte mit: Friedrich – Brühl 3, Klaschka 2, Lohmann 2, Knackstedt 6, Lamm 4,

Görtz 5

Zurück

2020

Nächste Veranstaltung:

7. Blankenburger Handballmarathon