vom

Spielbericht der D-Jugend

Entscheidung fällt kurz vor Schluss

Ein schnelles Wiedersehen gab es für die Blankenburger am Samstag in der Bezirksliga West mit der Mannschaft der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben. Das Spiel in Blankenburg lag erst drei Wochen zurück. Dort trennten sich die Team mit einem Unentschieden.

Weiterlesen …

vom

Spielbericht der D-Jugend

Spannende Unterhaltung im Sportforum

Zum Duell der Tabellennachbarn kam es am Sonntag in der Handball Bezirksliga der männlichen D Jugend im Sportforum in Blankenburg. Der Tabellenfünfte, die SG Stahl Blankenburg, erwartete den Tabellenvierten von der Spielgemeinschaft Lok Oschersleben/ Klein Oschersleben.

Weiterlesen …

vom

Winterwanderung 2020

Mehr als nur Handball spielen

Das zum Vereinsleben mehr als nur Training und Spiele gehören, was an sich schon umfangreich genug ist, zeigten am vergangenen Samstag die Blankenburger Handballer.

 

Weiterlesen …

Niederlage im Derby gegen Halberstadt

(Kommentare: 0)

Spanndes Derby

In der Handball Bezirksliga der B Jugend trafen am vergangen Sonntag in Blankenburg die Gastgeber auf die Jungen aus Halberstadt. Beide Mannschaften hatten bis dato lediglich eine Niederlage auf ihrem Konto.

Die Blütenstädter verschliefen den Start in die Partie. Nach 5 Minuten stand es 1 zu 4. Danach wurde in der Deckung besser gearbeitet und im Angriff spielten die Gastgeber druckvoller. So stand es in der 11. Minute 7 zu 7. Bis zum 9 zu 9 blieb es ausgeglichen. Dann nutzten die Gäste erneut die Fehler der Blankenburger aus und kamen mit ihrem schnellen Spiel zu einfachen Toren. So gingen die Gastgeber mit einem 4 Tore Rückstand in die Pause (10:14).

Den besseren Start in den zweiten Abschnitt hatte dann die Heimmannschaft. Nach 6 Minuten Spielzeit hatten sie den Rückstadt aufgeholt und zum 16 zu 16 ausgeglichen. Dann kam die vielleicht entscheidende Szene des Spiels. Florian Lamm tauchte frei vor Halberstadts Torhüter auf. Im Duell der beiden blieb der Gast Sieger. Anstatt in Führung zu gehen, gerieten die Blütenstädter durch Jannes Lieb, der für die Gäste traf, in Rückstand. In der Folge leisteten sich die Blankenburger erneut einige Unkonzentriertheiten im Angriff und luden so den Gegner zu einfachen Toren durch Tempogegenstöße ein. Nach 38 Minuten stand es 16 zu 21. Die Gastgeber gaben aber noch nicht auf. Beim 20 zu 23 und 21 zu 24 hatten sie mehrfach die Möglichkeit den Rückstand weiter zu verkürzen. Diese wurden aber nicht genutzt. So gewannen die Domstädter am Ende verdient mit 25 zu 30. Anzumerken ist noch die große Fairness der Partie. Im gesamten Spiel gab es lediglich eine gelbe Karte.

„Der Sieg geht in Ordnung, auch wenn er vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist. Wir haben leider im Angriff zu viele Chancen nicht genutzt und so den Gästen in die Karten gespielt. Daran werden wir arbeiten.“

Fazit der Trainer Wienbreier und Fricke.

 

Blankenburg spielte mit: Friedrich – Hesse 2, Franke 4, Martinke 1, Jessen 3, Herkenrath 4, Lamm 3, Kreisel 8, Hene, Peters, Weiser

Zurück

2020

Nächste Veranstaltung:

7. Blankenburger Handballmarathon